Bachelor of Laws (LL.B.)

Bachelor of Laws - Der Bachelor Abschluss der Rechtswissenschaften

Der Bachelor of Laws wird als akademischer Grad an Absolventen rechtswissenschaftlicher Bachelorstudiengänge verliehen. Er qualifiziert Dich für Berufe wie Rechtsberater oder Wirtschaftsjurist.
Bachelor of Laws

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Bachelor of Laws?
Die Kritik am Bachelor of Laws
Vorteile des Bachelor of Laws Studiums
Inhalte des Bachelor of Laws Studiums
Berufseinstieg und Karriereaussichten

Was ist der Bachelor of Laws?

Der Bachelor of Laws ist der erste akademische Abschluss, den Du im Rahmen eines Jura Studiums im mehrstufigen Bachelor-Master-System erwerben kannst. Die Regelstudienzeit für ein Vollzeit Studium beträgt 6 Semester. LL.B. steht für legum bakkalaureus, was aus dem Lateinischen übersetzt "Bakkalaureus der Rechte" heißt.

Nach deinem Bachelor Studium kannst Du zum Beispiel als Wirtschaftsjurist arbeiten oder Du nimmst ein Studium zum Master of Laws (LL.M.) auf. Danach kannst Du sogar promovieren. Rechtsanwalt, Richter oder Notar kannst Du mit dem Bachelor of Laws allerdings nicht werden. Um als sogenannter Volljurist tätig sein zu können, benötigst Du das 1. und 2. Juristische Staatsexamen und ein Referendariat.

Die Kritik am Bachelor of Laws

Die Rechtswissenschaften haben eine lange Tradition und gelten als klassische Universitätsstudiengänge. Die Umstellung des Studiensystems auf Bachelor und Master rief an den rechtswissenschaftlichen Fakultäten daher starken Widerstand hervor.

Viele Universitäten und Fachhochschulen bieten mittlerweile ein Studium der Rechtswissenschaften mit dem Ziel Bachelor of Laws an. Daneben kannst Du an Privaten Hochschulen und Fernhochschulen ein Studium zum Bachelor of Laws aufnehmen. Auch ein Duales Studium ist möglich.

Die Ausbildung zum Volljuristen ist in Deutschland noch immer 2-stufig geregelt und auf die beiden Staatsexamina ausgerichtet. Die Regelstudienzeit umfasst 8 Semester bis zur 1. Juristischen Prüfung, auch 1. Staatsexamen genannt. Anschließend absolvierst Du ein 2-jähriges Rechtsreferendariat und legst zum Schluss das 2. Staatsexamen ab. Der Bachelor Grad berechtigt Dich nicht zur Aufnahme eines Referendariates. Wenn Du einen Beruf wie Anwalt oder Richter ausüben möchtest, führt also kein Weg am klassischen Jura Studium mit dem 1. und 2. Staatsexamen vorbei.

Vorteile des Bachelor of Laws Studiums

Der Bachelor of Laws hat einige Vorteile gegenüber Studiengängen, die mit dem Staatsexamen abschließen. Das Bachelor of Laws Studium:

  • legt viel Wert auf eine internationale Ausrichtung und stellt daher auch ausländische Rechtsordnungen vor.
  • lehrt die Grundlagen der Rechtswissenschaft.
  • schließt bereits nach 3 Jahren mit einem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss ab.
  • arbeitet mit neuen Infomationstechniken.

Inhalte des Bachelor of Laws Studiums

Ein Bachelor of Laws Studium vermittelt Dir nicht nur rechtswissenschaftliche Grundlagenkenntnisse. Im Rahmen der General Studies erhätst Du zusätzlich verschiedene Schlüsselkompetenzen. Dazu gehören zum Beispiel Fremdsprachenkenntnisse oder Kommunikationskompetenzen. Einblick in die praktische Rechtsanwendung erhältst Du durch in das Studium integrierte Praktika. Folgende Lehrinhalte kannst Du bei einem Bachelor of Laws Studium erwarten:

  • Grundlagen der Rechtswissenschaften
  • Vertragsgestaltung und -verhandlung
  • Wirtschaftswissen
  • Deutsches und europäisches Recht
  • Umgang mit Informationstechniken
  • Englisch und gegebenenfalls weitere Fremdsprachen

Daneben kannst Du eigene Schwerpunkte setzen und Dich zum Beispiel auf einen der folgenden Bereiche spezialisieren:

  • Öffentliches Recht
  • Zivil- und Strafrecht
  • Recht in der Personalarbeit
  • Steuerrecht
  • Unternehmensprüfung

Berufseinstieg und Karriereaussichten

Als Absolvent eines Bachelor Studiums der Rechtswissenschaften kannst Du Probleme aus betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht betrachten und lösen. Mit dem Bachelor of Laws hast Du daher auf dem Arbeitsmarkt gute Aussichten als Wirtschaftsjurist oder Rechtsberater. Je nach Spezialisierung steht Dir ein breites Arbeitsfeld offen. Ein Schwerpunkt in Business Law qualifiziert Dich zum Beispiel für die Arbeit in Banken, Versicherungen, Stiftungen, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Tätigkeitsfelder für Wirtschaftsjuristen sind unter anderem:

  • Rechtliche Beratung von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden
  • Rechtliche Ausgestaltung von Arbeitsverträgen, Arbeitsbedingungen und Betriebsvereinbarungen
  • Kreditbearbeitung bei Banken
  • Unternehmens- und Privatkundenbetreuung in rechtlichen Fragen
  • Regulierung von Schadensfällen und Gestaltung von Verträgen bei Versicherungen

Im internationalen Vergleich ist der Bachelor of Laws insbesondere im englischsprachigen Raum hoch angesehen. Als Absolvent mit dem Bachelor of Laws hast Du daher auch gute Berufschancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt.

Beliebte Hochschulen für den Bachelor of Laws

Du interessierst Dich für ein Bachelor Studium in Rechtswissenschaften? Dann fordere im Folgenden kostenlos Infomaterial von einem Anbieter Deiner Wahl an.

Dies könnte Dich auch interessieren